Termin:  26. Januar 2019

Kartenverkauf: CottbusService Berliner Platz 6/ Stadthalle

Öffnungszeiten:

April bis Oktober:  Mo - Fr  9-18 Uhr
   Sa  9-16 Uhr
November bis März:  Mo-Fr  9-18 Uhr
   Sa  9-14 Uhr 

 

An Veranstaltungstagen öffnen wir die Abendkasse fast immer 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Anschrift:

CottbusService Berliner Platz 6/ Stadthalle
03046 Cottbus
Telefon 0355/ 75 42-444
Telefax 0355/ 75 42-455

Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ach wär ich nur ein einzigmal, ein stolzer Prinz im Karneval…,
seine Tollität Prinz Karneval der Lausitz Steffen I. und Ihre Lieblichkeit Janine I.

Vor 21 Jahren hat Gründungspräsident Frank Czepok (heute Ehrenpräsident des KVL), das erste Prinzenpaar eines Regionalverbandes in Ostdeutschland inthronisiert. Mit dem damaligen Handwerkskammerpräsidenten Werner Schröter wurde eine bis heute währende Tradition begründet.

Die alljährliche Suche nach neuen närrischen Oberhäuptern gestaltet sich zunehmend schwierig.
Bereits vor Aschermittwoch halten deshalb der Hofmarschall und seine ehrensenatorischen Freunde Ausschau nach geeigneten und potenten Kandidaten und Kandidatinnen, wobei ein designierter Prinz dabei zunächst einmal die Hauptrolle spielt.
Im besten Fall gibt es bereits zum Ende einer Session den einen oder anderen Bewerber, spätestens jedoch zum 11.11. eines jeden Jahres.
Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass auch ein ambitioniertes Prinzenpaar das Amt nie zwei Mal hintereinander ausübt, es heißt ja auch in dem Lied – „...ein einzigmal“.

Haben die Oberjecken den richtigen Kandidaten nebst zugehöriger Lieblichkeit gefunden, so werden schnellstens die finanzielle Leidensfähigkeit, Lust & Laune, Sangeskünste und andere Vorlieben ermittelt.
Ein paar Scheinchen muss der Prinz der Lausitz natürlich auf der Tasche haben. Der schmerzhafte Eigenanteil reduziert sich aber sukzessive, geht der Prinz gemeinsam mit seinen Unterstützern fleißig Klingeln putzen.
Maßgeschneiderte Kostüme, üppige Frisuren, aufwändige Orden, bunte Fahrzeuge, Kaltgetränke und Blümchen, tonnenweise Kamelle sowie ein opulenter Neujahrsempfang für die Vereine und Vertreter des KVL schlagen doch ziemlich zu Buche.
Gleichwohl wird der Job von früheren Tollitäten wärmsten empfohlen.
Sind alle Voraussetzungen für das närrische Amt geklärt, so muss sich das „Gefühlte Prinzenpaar“ den Ehrensenatoren sowie dem Vorstand des KVL präsentieren. Schon nervig, wenn man Verantwortung als Prinz übernehmen soll und eigentlich lieber zum Fußball gehen möchte.
Doch spätestens zur Prinzenproklamation, genießt der Prinz das Bad in der Menge und für die Prinzessin geht ein Mädchentraum in Erfüllung.
Sind die Lausitzer Tollitäten erst inthronisiert, spielt Geld nur noch eine untergeordnete Rolle.
Mittendrin statt nur dabei!!! Am 11.11. beginnt für die Beiden der Ernst des närrischen Lebens, die fünfte Jahreszeit wurde offiziell eingeläutet und hat eine neue Regentschaft.
Nach dem Warm Up im November und der verdienten Erholung zum Weihnachtsfest, geht es ab Januar für das Lausitzer Prinzenpaar dann bis Aschermittwoch Schlag auf Schlag. Erwartungsfroh schaut unser Lausitzer Prinzenpaar in die karnevalistische Gegenwart & Zukunft, denn jeder Verein des KVL reißt sich um die närrischen Tollitäten.
Einen neuen Teilnahme Rekord konnte der KVL beim Neujahrsempfang des Lausitzer Prinzenpaares am 13. Januar 2018 verzeichnen. Es wurde eine rauschende Ballnacht mit vielen Vereinen & Prinzenpaaren des KVL und einem abwechslungsreichen Programm.
Schon am folgenden Tag trafen sich viele unserer Karnevalsfreunde bei der "Spatzengala" in der Cottbuser Stadthalle. Ein Feuerwerk unserer Jüngsten, da müssen auch die größten Kritiker nicht mehr über die positiven Seiten karnevalistischen Treibens nachdenken. Fantastische Nachwuchsarbeit in den Vereinen unseres Verbandes spiegelte sich in einem tollen Programm wieder.
Höhepunkte einer jeden Session sind neben der Fernsehgala „Heut steppt der Adler“ sowie dem „Zug der fröhlichen Leute“ in Cottbus, die karnevalistischen Jubiläen der Mitgliedsvereine des KVL.
Dann ist endgültig Party angesagt und das Lausitzer Prinzenpaar feiert auf seinem Ehrenplatz gemeinsam mit den Gastgebern und Gästen zu den aktuellen Programmen der Vereine. 
Zeit ist im Karneval ein seltenes Gut, sind doch Prinzenpaar und Gefolge von Freitag bis Sonntag unterwegs und dass nicht nur zu einer Veranstaltung pro Tag. Schlaf wird in dieser Zeit deutlich überbewertet.
Von Vorteil ist da berufliche Selbstständigkeit, andere opfern dafür bereitwillig den Jahresurlaub.
Mit der 4. Kalenderwoche des neuen Jahres begann der Endspurt. Der Empfang im Bundeskanzleramt am 23. Januar 2018 brachte neben einem beeindruckenden karnevalistischen "Prominententreffen" auch die Erkenntnis- unsere amtierende Kanzlerin hat tatsächlich viel Sinn für Humor und karnevalistisches Treiben.
Drei Tage später steppten in Cottbus nicht nur der Adler und der Bär, es tobte auch der komplette Saal in der Stadthalle zu Cottbus. Einem glänzenden Einstand unseres Präsidenten Matthias Schulze folgten karnevalistische Höhepunkte am laufenden Band, die den Saal zum Überkochen brachten. Ein entfesseltes Publikum huldigte den Lausitzer- Brandenburger- Berliner Karnevalisten. Gerüchten zufolge zog sich die anschließende After- Show- Party bis zum Sonnenaufgang.
Unser Ministerpräsident & Ehrensenator des KVL Dr. Dietmar Woidke empfing die Berlin- Brandenburger Karnevalisten am 09. Februar 2018 in seinem „Wohnzimmer“, in der Staatskanzlei zu Potsdam.
Besinnung auf regionales karnevalistisches Brauchtum- diesen Trend finden wir ausgesprochen sympathisch. Das hat beim Bier noch nicht so richtig hingehauen aber Kölsch zum Frühstück in Kombination mit frisch gebratenen Bouletten, läuft.
Über den grandiosen "Zug der fröhlichen Leute" zu berichten hieße Bäume in den Wald tragen. Vieles wurde dazu gesagt, gefilmt, fotografiert, geknutscht, aber nicht gestritten.
Alle waren sich einig, es war gigantisch. Der liebe Gott ist doch ein Karnevalist! Er bescherte uns am Sonntag, den 11.Februar 2018 kaiserliches Umzugswetter, um alle andere kümmerten sich die Karnevalisten selbst. Die wunderbare Stimmung im und am Zug wurde dann im Festzelt feucht- fröhlich weitergetragen.
Kappen ab, heißt es am Ende einer jeden Session bei der traditionellen „Karnevals Werkstatt“ des KVL. Eine fantastische Performance bescherte uns der Döberner Karneval Club anlässlich seines 4 x11 Geburtstages am 17. Februar 2018.
Um Mitternacht flossen nicht nur beim Prinzenpaar Tränen. Der Saal verfiel in Melancholie, als unter karnevalistischen Abschiedsreden und der passender musikalischer Umrahmung die närrischen Insignien abgegeben werden mussten.
Doch die Trauer war bald verflogen.
Bis zur Inthronisierung eines neuen Lausitzer Prinzenpaares dürfen die beiden Tollitäten weiter ihres närrischen Amtes walten und den KVL bei Veranstaltung außerhalb der fünften Jahreszeit repräsentieren, dann leider ohne Kostüme, Kappen und Orden.
Am Aschermittwoch ist noch nicht alles vorbei.
Andreas Beil.
Hofmarschall des KVL